Hannover   0511 / 36 47 70

Aktuelles

Immer auf dem neuesten Stand

Seiten, die die aktuelle Steuergesetzgebung erklären oder die letzten brandneuen Ergänzungen zur Kfz-Steuer kommentieren, gibt es wie Sand am Meer. Dieser Flut von Informationen wollten wir nicht noch weitere hinzufügen. Aber es gibt natürlich tagespolitische Ereignisse, für die wir qua Beruf einen ganz  besonderen Blickwinkel entwickeln. Und die möchten wir Ihnen in regelmäßigen Abständen hier näher bringen.

MandantenMail Plus 06/2017 – Steuerinformationen für Juni 2017

Steuerinformationen für Juni 2017

Die Abwicklung der sogenannten Bauträgerfälle ist derzeit eines der meist diskutierten Themen im Umsatzsteuerrecht. Durch eine aktuelle Entscheidung dürfte der Bundesfinanzhof nun den gordischen Knoten in den meisten Fällen durchschlagen haben. Denn nach seiner Sichtweise kann eine Umsatzsteuerfestsetzung gegenüber dem leistenden Unternehmer nur dann zu seinem Nachteil geändert werden, wenn ihm ein abtretbarer Anspruch auf Zahlung der Umsatzsteuer gegenüber dem Leistungsempfänger zusteht. mehr erfahren

MandantenMail Plus 05/2017 – Steuerinformationen für Mai 2017

Krankenversicherungsbeiträge sind als Sonderausgaben steuerlich abzugsfähig. Ob Bonuszahlungen der gesetzlichen Krankenkasse die abziehbaren Beiträge mindern oder als reine Kostenerstattung außen vor bleiben, hängt vom jeweiligen Bonusprogramm ab. Die Krankenkassen werden bei ihren Bonusprogrammen nun feststellen, wie die Zahlungen zu behandeln sind. Sollte es sich um eine reine Kostenerstattung handeln, erhalten die Versicherten in 2017 eine Papierbescheinigung, die dem Finanzamt vorzulegen ist.

mehr erfahren

MandantenMail Plus 04/2017 – Steuerinformationen für April 2017

Nutzt ein Arbeitnehmer seinen Firmenwagen auch privat, muss er einen geldwerten Vorteil versteuern. Dies ist nachzuvollziehen. Nicht erklärbar war bis dato aber die Ungleichbehandlung von Zuzahlungen des Arbeitnehmers bei Anwendung der Ein-Prozent-Regel. Ein pauschales Nutzungsentgelt minderte den geldwerten Vorteil, gezahlte Benzinkosten hingegen nicht. Diese Ungleichbehandlung hat der Bundesfinanzhof nun im Sinne „der Zuzahler“ beseitigt.

mehr erfahren